Stufe 3

Für die dritte Stufe ist Kenntnis der zweiten unentbehrlich, ansonsten ist diese Stufe nicht wirklich schwieriger.

Die Taktikthemen sind relativ einfach und auch die Lektionen über die Verteidigung gegen Taktik werden kein Problem darstellen. Nur 'fangen' (einsperren) ist schwieriger. Man kann es mit mattsetzen vergleichen, nur ist jetzt nicht der König der Dumme, sondern eine andere Figur.

Die ersten Bauernendspielen werden behandelt. Für manche ein Kinderspiel, aber für Schüler, die noch Probleme mit räumlichem Vorstellungsvermögen haben, schwierig.

In dieser Stufe beginnen wir mit dem Erlernen wichtiger unterstützender Fähigkeiten. Eine davon ist das 'Vorausdenken'. Der Schüler berechnet im Kopf die Möglichkeiten auf dem Brett und stellt sich gleichzeitig die neu entstandene Situation auf dem Schachbrett vor (er 'visualisiert' die Stellung). Die Beherrschung dieser Fähigkeit ist bei den einzelnen Schülern sehr unterschielich.

Die '3. Stufe' enthält ein Handbuch für den Trainer und Arbeitsbücher für die Schüler.

• Handbuch für Schachtrainer Stufe 3

• Arbeitsbuch Stufe 3

• Arbeitsbuch Stufe 3 extra

• Arbeitsbuch Stufe 3 plus

Arbeitsbuch Stufe 3 mix

Laden Sie Auszüge zu jedem Buch herunter: Leseproben

Handbuch für Schachtrainer Stufe 3

Handbuch für
Schachtrainer
Stufe 3

3. Auflage 2009
208 Seiten
mit Zeichnungen

Inhalt:

Einleitende Artikel über:


Außerdem die folgenden 17 Lektionen:

  1. Die Eröffnung abschließen
  2. Abzugs- und Doppelschach
  3. Angriff auf eine gefesselte Figur
  4. Matt in zwei (Zutritt)
  5. Das Quadrat
  6. Ausschalten der Verteidigung
  7. Verteidigen gegen Doppelangriff
  8. Kleiner Plan
  9. Remis
  10. Röntgen
  11. Die Eröffnung
  12. Verteidigen gegen Fesselung
  13. Mobilität
  14. Schlüsselfelder (1)
  15. Gefesselte Figuren
  16. Drohungen
  17. Schlüsselfelder (2)

Weiter 14 Lektionen für das Arbeitsbuch 3 plus.
1+: Röntgenwirkung
2+: Gefesselte Figuren
3+: Der Randbauer
4+: Der Zwischenzug
5+: Verwundbar in der Eröffnung
6+: Kleiner Plan
7+: Matt
8+: Ausschalten der Verteidigung
9+: Unterverwandlung
10+: Entwickeln
11+: Die Fesselung
12+: Verteidigen gegen matt
13+: Das Quadrat
14+: Der Abzugsangriff

Arbeitsbuch Stufe 3


Stufe 3
7. Auflage 2018
56 Seiten
mit Zeichnungen

Seit 2018 erscheint das Schülerheft der Stufe 3 nur noch in einer internationalen Fassung (inklusive deutsch!).

Die Gedächtnisstützen sind aus dem Heft herausgenommen und herunterzuladen: Stufe 3.

Das bedeutet mehr Aufgaben auf den frei gewordenen Seiten. Klicken Sie auf Stufe 3 und Sie erhalten einen Eindruck von einer Seite aus dem Heft.
Die Themen entsprechen denen des Handbuchs. Siehe Handbuch für Schachtrainer.

Auf 55 Seiten stehen fast immer 12 Aufgaben pro Seite. Das ist ein Total von 55x12-27 (Zeichnungen) = 633 Aufgaben (war 489).

Probieren Sie mal eine Seite!
Fangen

Arbeitsbuch Stufe 3 extra 


Stufe 3 extra
2. Auflage 2010
56 Seiten
mit Zeichnungen

Lesen Sie mehr über die Extra Bücher unter Info.

Das extra Arbeitsbuch zählt 54 Seiten mit Aufgaben, genau gesagt 54x12=648-25 (Zeichnungen)= 619 Aufgaben.

Zuerst kommen die Übungen mit bekannten Themen der dritten Stufe:

Die letzten 26 Seiten sind Tests. Es gibt eine Gedächtnisstütze mit Hinweisen für das Lösen der Tests.

Testen Sie Ihre Fähigkeiten! Test Stufe 3

Arbeitsbuch Stufe 3 plus 


Stufe 3 plus
3. Auflage 2016
56 Seiten
mit Zeichnungen

Lesen Sie mehr über die Plus-Bücher unter 'Info'.

Der Inhalt des Arbeitsbuch Stufe 3+:

Mehr oder weniger neue Themen sind:

Vertiefung der kurzgefassten Themen:

Arbeitsbuch Stufe 3 mix


Stufe 3 mix
1. Auflage 2016
64 Seiten
mit Zeichnungen

Warum diese Erweiterung? Lesen Sie mehr über die Mix Arbeitsbücher unter info.

Das Mix Arbeitsbuch zählt 62 Seiten mit Aufgaben, genau gesagt 62x12=648-18 (Zeichnungen u.a.)= 726 Aufgaben.

Die Themen sind bekannt aus Stufe 3, Stufe 3 plus und die niedrigen Stufen. Für die Plus-Hefte gab es bisher keine Mixübungen. Ein Arbeitsbuch mit Übungen mit einer “einfachen” Aufgabe: spiele den besten Zug. Wie bei einer echten Partie weißt du nicht, ob du gewinnen kannst oder verteidigen sollst. Zuerst gut schauen, was los ist. Welche Angriffsziele gibt es? Was droht der Gegner? Ist die Zeit da, Remis zu machen? Kurz gesagt, von allem etwas.